Elektro-Smog

Was ist Elektrosmog?

Was-ist-Elektrosmog

Als Elektrosmog wird die Verschmutzung bzw. Belastung der Umwelt durch technische Strahlungen und Felder bezeichnet. Sie geht von der Elektroinstallation, elektrischen Leitungen, Geräten, Sendern, elektrisch geladenen Oberflächen und magnetisierten Materialien aus.

Elektrosmog entsteht immer, wenn elektrischer Strom produziert, transportiert und verbraucht wird.

 

Niederfrequenz / Hochfrequenz

Niederfrequenz-Hochfrequenz

Die Frequenz ist die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde und wird in Hertz (Hz) gemessen. Weniger Schwingungen pro Sekunde (bis in etwa 1 Megahertz) ist also eine niedrige Frequenz, viele Schwingungen hingegen hohe Frequenz (Megahertz bis Gigahertzbereich)

 

Welche Arten gibt es und woher kommt er?

Welche-Arten-gibt-es-und-woher-kommt-er

Elektrosmog wird nach seinem physikalischen Verhalten in 5 verschiedene Gruppen unterteilt:

 

Warum uns auch Grenzwerte nicht schützen

Warum-uns-auch-Grenzwerte-nicht-schuetzen

Ganz generell wurde bei den offiziellen Grenzwerten nur die thermische, also physikalische Wirkung von Strahlung berücksichtigt. Also lediglich Auswirkungen welche durch die Erwärmung von Gewebe entstehen.

Alle athermischen Wirkungen, wie biologische und chemische sind nicht so einfach und unmittelbar festzustellen. Somit werden diese Wirkmechanismen und deren Gesundheitliche Auswirkunken schlichtweg ignoriert!!!

...mit weiterführenden, interessanten LINKS...

 

Weiterführende Informationen und Links

Weiterfuehrende-Informationen-und-Links

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema Elektrosmog:

Studien, Veröffentlichungen, Beiträge in Fachzeitschriften, Testberichte, Empfehlungen von öffentlichen Stellen, Presseberichte, Tabellen, Grafiken usw.

Links zu Webseiten von Verbraucherschutzorganistionen, Konsumentenschutz-Vereinen, Umwelt und Verbraucherorganisationen, Kompetenzinitiativen usw.

TV-Beiträge von kritischen Sendern, einschlägige Videos auf Youtube, Interviews usw.